Systemische Einzel-, Paar- & Familientherapie

Was ist Systemische Therapie?

Die Systemische Therapie hat sich über Jahrzehnte durch namhafte Psychotherapeuten und viele Einflüsse entwickelt. Als eine der prägendsten Persönlichkeiten, vor allem für die Systemische Familientherapie gilt die Amerikanerin Virginia Satire. Die Systemische Therapie ist als wissenschaftliches Psychotherapieverfahren für einige psychische Störungen und Probleme anerkannt. 

Durch die Systemische Arbeit kann das Zusammenspiel "System" mehrerer Faktoren geklärt, benannt und verändert werden. Mit dem Erkennen und Verstehen können neue Einstellungen entstehen und zur Wirkung kommen.


Bei der Therapie nutzen wir individuelle Ressourcen um gemeinsam nach Lösungen zu suchen und diese umzusetzen, sie dienen als wichtige Förderkräfte. Die Dynamik in unseren jetzigen Beziehungen werden betrachtet vor dem Hintergrund unserer Herkunftsfamilien, in welchen wir unsere ersten Beziehungserfahrungen gemacht haben. Frühe Prägungen seit der Kindheit legen in uns bestimmte Lebenseinstellungen und Aufträge fest, die uns heute Schwierigkeiten bereiten können. Problematische emotionale Verstrickungen in der Herkunftsfamilie können Auswirkungen bis ins Heute haben.

Durch systematische Strukturarbeit (nach Virginia Satire) und sogenannte prozesshafte Aufstellungen können Schwierigkeiten in Beziehungen, Beziehungsgeflechten und Herkunftsfamilien dargestellt werden,  und ein praktischer und realistischer Weg für eine konstruktive Veränderung im Sinne einer Fortentwicklung gefunden werden.

Eine Qualität des systemischen Vorgehens besteht darin, dass es bereits genügt, wenn eine Person eines "Systems" z.B. Familie, ihre innere Haltung oder emotionale Wahrnehmung verändert, um das Beziehungsgeflecht insgesamt zu verändern - vergleichbar mit einem Mobile. Somit hat auch die Arbeit und Veränderung einer einzelnen Person automatisch Auswirkung auf alle anderen Familienmitglieder.

Wie läuft eine Behandlung der Systemischen Therapie ab?

Die Therapiesitzung in wertschätzendem und geschützten Rahmen, kann als klassische Gesprächssituation gestaltet werden. Es kann die Arbeit mit einfachen Gegenständen zur Veranschaulichung hilfreich sein z.B. auch mit einem sogenannten Familienstellbrett. Eine bewährte Methode ist die Skulpturarbeit, in der Personen stellvertretend die Mitglieder z.B. des Familiensystems in ihrer Beziehungskonstellation angeordnet (gestellt) werden, um die Beziehungen innerhalb dieses Systems darzustellen. Die Sitzung dauert je nach individuellem Bedarf zwischen 60 bis 120 Minuten.

Was ist EMDR

E - Eye

M - Movement

D - Desensibilization

R - Reprocessing

EMDR ist eine psychotraumatologische Behandlungsmethode. Für die Behandlung werden Augenbewegungen (Eye-Movement) des Patienten genutzt, welche eine Desensibilisierung und Neu-Verarbeitungen (Reprocessing) im Nervensystem bewirken können. Die Traumatherapie widmet sich der Bearbeitung und Integration von psychisch-traumatischen Erlebnissen im Leben. Ein weiters Anwendungsfeld ist die Schmerztherapie. EMDR wurde durch die US- amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Psychologin Francine Shapiro in den USA entwickelt. 

EMDR kann eingebettet in eine psychotherapeutische Therapie oder auch alleinstehend angewendet werden.

Der Ablauf einer EMDR- Therapiesitzung

In der Therapiesitzung beginnen wir mit einer genauen Anamnese bezogen auf das jeweilige Problem. Wir erörtern die konkrete belastende Situation. Im Gespräch klären wir gemeinsam die Ziele und Wünsche für diese Sitzung, Fragen und Einzelheiten können ebenfalls geklärt werden. 

Als nächstes wird gegebenenfalls durch eine Imaginationsübung eine positive Erfahrung (z.B. individueller, sicherer, innerer Ort) etabliert. Dieser Schritt verleiht Sicherheit und kann in den nachfolgenden Therapieschritten eine Unterstützung sein. Dann widmen wir uns gemeinsam dem eigentlichen Thema der Sitzung, ich leite Sie durch ruhige Handbewegungen zu Links-Rechts-Augenbewegungen an, gleichzeitig wenden wir uns den belastenden Inhalten zu. Ich bin die gesamte Zeit therapeutisch begleitend bei Ihnen, den Verlauf der Therapiesitzung gestalten wir gemeinsam in enger Kooperation und Absprache, je nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

„Ich bin frei, denn ich bin einer Wirklichkeit nicht ausgeliefert, ich kann sie gestalten“

Paul Watzlawick


Für weitere Informationen und Fragen zu konkreten Problemen und möglichen therapeutischen Anwendungen der Systemischen Einzel-, Paar- & Familientherapie stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

 

Eva-Maria Kühne

Heilpraktikerin

Praxiszeiten

Wir sind von Montag bis Samstag für Sie da

In Ausnahmefällen sind auch spätere Abendtermine möglich, ebenso an Sonn- und Feiertagen und Hausbesuche

Termine erhalten Sie nach Vereinbarung

Rufen Sie uns bitte an, oder schreiben Sie und eine E-Mail

Adressen & Kontakt

Praxis Fürstenfeldbruck:

Drachenweg 1a, 82256 Fürstenfeldbruck

Tel: 08141 / 53 04 64

Fax: 08141 / 53 04 63

Praxis Inning:

Zweigstr. 11, 82266 Inning am Ammersee

Tel: 08143 / 244 00 87

Fax: 08143 / 244 00 89

Mobiltelefon:

Eva-Maria Kühne:   0172 / 867 08 96

Ingo Kühne:    0174 / 19 44 539

Mail:

info@naturheilpraxis-kuehne.de

 

Sozial